Bellwald Architekten AG
+
++
+

Löchligaischt – Gesellschaftshaus am Untersee

An wunderbarer Lage am Ufer des Untersees in Eschenz steht das Gesellschaftshaus Löchligaischt. Der Altbau hat auf eine lange Geschichte zurückblicken dürfen, war jedoch stark sanierungsbedürftig und die Eigentümer haben entschieden, einen Ersatzneubau zu erstellen. Nach langer und intensiver Planungsarbeit und einem Jahr Bauzeit nähert sich das Projekt dem Ende und das Haus steht bezugsbereit. Sobald die Umgebungsgestaltung abgeschlossen ist, kann das Gesellschaftshaus genutzt werden für Workshops, für gemütliche Tage am See, für die Komposition neuer Songs, für das Aushecken von neuen Geschäftsideen, …

Projektstand: in Ausführung

Auftraggeber: Privat

+
++
+

Sanierung Lindstrasse

Die Bauarbeiten der Sanierung des Mehrfamilienhauses mit 12 Wohnungen in der Lindstrasse sind schon weit fortgeschritten.Die neuen Fenster sind montiert und schützen vor schlechtem Wetter und im Dachgeschoss lassen die Deckendurchbrüche die grosszügigen, offenen Wohnbereiche der Maisonettewohnungen erahnen.

Projektstand: in Ausführung

Auftraggeber: Logis Suisse AG, Baden

+
++
+

Townhouse Spitzweg

Für die Heimstätten-Genossenschaft konnten wir 2018 acht Townhouses im Birchermüesli-Quartier am Spitzweg in Winterthur erstellen. Mit der Bauweise in Holz, einer Photovoltaikanlage auf dem Dach und fünf Erdsonden konnte so ein Beitrag zur 2000- Watt-Gesellschaft geleistet werden. Die ost-west orientierte Zeile gestattet eine wechselseitige Ausrichtung der acht Einheiten, so das zwischen den alternierenden Hauszugängen, vier je Seite, grosszügige Aussenräume entstehen. Eine interne Treppe ins Obergeschoss und eine Sambatreppe ins Untergeschoss macht jede Einheit autark. Die schmalen zweigeschossigen Häuser wirken durch die teilweise hohen, loftartigen Räume grosszügig. Die beidseitige Belichtung scheint durch überhohe Fenster ins Innere und durchdringt beide Geschosse über die offene Treppe. Gangflächen sind gleichzeitig Service-und Arbeitszonen. So wird die begrenzte Grundfläche optimal genutzt. Eine Holzbox im EG mit WC, Garderobe, Küche und Kellertreppe wirkt wie ein homogenes Möbel und trennt geschickt den Eingangsbereich vom Wohnen. Die Treppe ins Obergeschoss dominiert skulpturenhaft die Küche. Die dunkelblaue Küche wiederum pointiert sich selbst im Kontrast zu den feinen Holzoberflächen der Wände und Decken.

Die Chaussierung im Aussenraum vom Quartiertreff und den Townhouses verstärkt den Eindruck der Zusammengehörigkeit. Rotbuchenhecken vermitteln zum bestehendem Quartier und zonieren die privaten Bereiche.



Projektstand: Ausgeführt

Auftraggeber: Heimstätten-Genossenschaft Winterthur

+
++
+

Ersatzneubau Mehrfamilienhaus

Mit einem Ersatzneubau sollen bestehende baufällige Mehrfamilienhäuser ersetzt werden. Das Projekt reagiert geschickt auf eine sehr schwierige Grundstückssituation an einer stark befahrenen Strasse. Eine Laubengangerschliessung ermöglicht es, die Wohnungen optimal anzuordnen mit dienenden Räumen auf der lauten Seite und den Wohn- und Schlafräumen auf der Gartenseite.

Projektstand: Baubewilligungsverfahren

Auftraggeber: Heimstätten Genossenschaft Winterthur

+
++
+

Umbau Mehrfamilienhaus

Neben Sanierungsmassnahmen und energetischen Verbesserungen ist eine Neugestaltung des Daches geplant und eine innerstädtische Verdichtung wird mit einem neuen Attikageschoss erreicht.

Projektstand: Studie

Auftraggeber: Privat